HOME  |  NATURHEILKUNDE  |  ÖFFNUNGSZEITEN  |  LINKS  |  DOWNLOADS  |  IMPRESSUM
 
HNO bei Kindern

[Keine Beschreibung eingegeben]Schnupfen | Husten | Katarrh der Luftwege
Tubenkatarrh | Kehlkopfentzündung | Fremdkörper
Nasenbluten

 


Schnupfen
Akutes Nasenlaufen ist ein häufiges Symptom bei Kindern, da die Schleimhäute sich selbst reinigen bzw.
die Lymphorgane Sekret ausschwitzen. Viel trinken lassen, Nase mit Salzwasser spülen evtl. mit Kamillenteezusatz, bei Verschwellung abschwellende Nasentropfen oder Nasenspray in Rückenlage
2-3x tgl. Dampfbad, Rotlicht, warmes Duschen. Grünes oder gelbes Nasensekret ohne Verstopfung der
Nase, Fieber ohne Beeinträchtigung des Allgemeinzustandes durch schwere Schläfrigkeit sind nicht
zwingend antibiotikapflichtig. Schleimlöser und Flüssigkeitszufuhr reichen oft aus.

Husten
Husten mit Auswurf ist bei Kindern oft Folge des Sekretflusses aus der Nase, der in die Bronchien fließt, was besonders zu morgendlichem Husten führt.

Katarrh der Luftwege
verursacht trockenen bellenden Husten und tritt besonders abends beim Hinlegen auf. Als symptomatische Maßnahmen sind geeignet: reichliches Trinken und ein Dampfbad. Anwendung von thymianhaltigen Tropfen bei Auswurf und Brodelgeräuschen. Spitzwegerich- oder Efeu-Präparate bei trockenem, bellendem Husten ohne Auswurf. Zusätzlich hilft Raumlüftung, Befeuchtung mit im Raum verteilten befeuchteten Tüchern (nicht bei bekanntem Asthma). Bei zunehmender flacher Atmung oder Unvermögen, abzuhusten, ist eine kinderärztliche Untersuchung angezeigt.
Rezepte für Husten: Spitzwegerich 20g, Eibisch 20g, Thymian 20g, Zubereitung als Tee: 1/2 Teelöffel auf eine Kanne Wasser, o.g. Stoffe 10 Min. ziehen lassen.

Tubenkatarrh
Gutes Hören hängt insbesondere bei kleinen Kindern von der regelmäßigen Belüftung des Mittelohres mit Trommelfell und Gehörknöchelchens ab. Bei Schnupfen oder Seitenstrangentzündung schwillt die sogenannte Ohrtrompete zu, in der Folge entsteht hinter dem Trommelfell durch Luftverbrauch ein Unterdruck. Wenn dieser Unterdruck einige Tage anhält, wird Flüssigkeit im Mittelohr ausgeschwitzt und verringert zusätzlich das Schwingungsverhalten des Trommelfelles. Bei Abheilung des Infektes bildet sich die Ohrtrompetenschwellung zurück, vorhandenes Wasser (Paukenerguss) kann ablaufen. Besteht längere Zeit ein Tubenkatarrh mit Paukenerguss, so kann dieser unbemerkt eindicken (Leimohr). Hier hilft meist nur noch das Absaugen des Sekretes durch einen Schnitt ins Trommelfell. Beim Aufsteigen von Bakterien in das Mittelohr oder durch zu starkes Schnäuzen kann sich das Mittelohr entzünden.

Symptome
Stechende Schmerzen, brummendes Ohrgeräusch, Hörminderung, Schwindel, eventuell Fieber.

Therapie

abschwellende Nasentropfen in Rückenlage, homöopathische Mittel, Schmerzmittel.
Ohrkontrolle durch den HNO- Arzt.

Kehlkopfentzündung
Kehlkopfentzündungen entweder durch Tröpfcheninfektion, Viren oder Bakterien, infolge Kuss oder Abhusten über den Rachen oder als Folge von Infekten der Nase, der Nasennebenhöhlen, des Rachens oder Bronchien ausgelöst.

Symptome
Stimmverlust, Schluckbeschwerden, Kloßgefühl, Räusperzwang, Verschleimungsgefühl.
Oft hilft bereits regelmäßige Befeuchtung durch lauwarme Getränke, Inhalationen, Lutschen von Bonbons, konsequente Stimmschonung. Vermeiden zu Räuspern, stattdessen einmal husten oder etwas trinken.
Nicht flüstern, nicht schreien, mit mittlerer Lautstärke wenig sprechen.
Bei anhaltender Heiserkeit oder Zunahme der Symptome:
Aufsuchen des HNO- Arztes, insbesondere bei hörbarer ziehender Einatmung, die einen drohenden Notfall anzeigt.

Fremdkörper
Insbesondere Kleinkinder bis 4 Jahren neigen dazu, Kleinteile wie Nüsse, Spielzeug in die Nase und Gehörgänge einzuführen. Akut führt dies zu Verletzungen, Blutung, Entzündung oder Sekretfluss aus der betreffenden Öffnung. Die Verletzung wird oft nicht unmittelbar bemerkt, sodass bei längerem Verweilen der Fremdkörper sich schmerzhafte Schwellungen oder übelriechende Sekretionen einstellen können.
Bitte nicht versuchen, den Fremdkörper selbst zu entfernen, keine Gabe von abschwellenden Nasentropfen oder Ohrentropfen, da die Fremdkörper in tiefere Abschnitte der Atemwege gelangen können (eine Erdnuss kann die halbe Lunge eines Kleinkindes verlegen!). Indirekte Zeichen von Fremdkörpern in Bronchien und Lunge sind anhaltender Husten oder pfeifende / ziehende Einatmung mit Einziehung der Brustkorbmuskulatur.
Sofort ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen !!!
Für Fremdkörperverdacht in Nase und Ohr ist der HNO- Arzt, bei Fremdkörperverdacht in Bronchien und Lunge der Kinderarzt oder das nächstgelegene Krankenhaus aufzusuchen.

Nasenbluten
Nasenbluten bei Kindern ist häufig Folge einer Bindegewebsschwäche in Verbindung mit Schwankungen des Blutdruckes. Andere Ursachen sind Austrocknung der Schleimhäute durch Fieber, geringe Trinkmenge, mechanische Reizung ("Popeln"), Verletzung durch Sturz. Selten spielen medikamentöse Wechselwirkungen im Kindesalter eine Rolle ähnlich wie (familiäre Störungen der Blutgerinnung.
Die Akuttherapie besteht im Zusammendrücken der Nasenflügel mit Daumen- und Zeigefinger für mindestens 10 Minuten, Kopf nach vorn neigen, um ein Abfließen von Blut zu gewährleisten um die Blutungsmenge beurteilen zu können. Feuchten Lappen in den Nacken legen, Kind zur Ruhe anhalten.
Bei Blutungen länger als 15 in. HNO-Arzt aufsuchen. Bei Blutungsstillstand körperliche Anstrengung und Sport sowie Haarwäsche und Wannenvollbad zwei Tage vermeiden und Nasengänge mit Fettcreme pflegen.
Die Fettcreme mit der Fingerkuppe 3x tgl. einführen, keine (Watte-) Stäbchen benutzen, Verletzungsgefahr!.